Die besten Rallye-Fahrer der Geschichte

Die Frage, welche Fahrer denn nun die besten sind, ist mindestens genauso alt wie der Rallye-Sport selbst. Auch wenn sich darüber natürlich streiten lässt, präsentieren wir Dir die nach unserer Meinung besten Fahrer der Geschichte.

Was macht einen legendären Piloten aus? Wir sind der Meinung, was zählt, sind nicht nur Talent und Erfolge, auch Charisma und Mut tragen dazu bei, dass ein Rallye-Fahrer ganz oben an die Spitze gelangt. Anhand dieser Kriterien haben wir uns für folgende Piloten entschieden:

Erfolg: Sebastien Loeb

Ein von Sébastien Loeb (@loeb_seb09) gepostetes Foto am

Sebastian Loeb, kein anderer Fahrer hat solch eine beeindruckende Zahl an Erfolgen vorzuweisen. Von 1999 bis 2015 war der Franzose zehn volle Saisons in der WRC. Von den 169 Rallyes, an denen er teilgenommen hat, lag er satte 78 Mal ganz vorn. Das macht unter dem Strich eine Siegquote von 46,2 Prozent.

 

Charisma: Walter Röhrl und Colin McRae

Ein von Impreza Wrx Club (@imprezawrxclub) gepostetes Foto am


Im Rallyebereich gibt es keine anderen Namen, die mehr Charisma haben. Währen Ihrer aktiven Zeit machten sich die zwei dank ihrer direkten und ehrlichen Art zu lebenden Legenden. Dieses Märtyrertum wurde durch McRaes tragischen Tod 2007 weiter angefeuert. Auch Röhrl gehört bis heute zu den Fahrern, die nicht nur mit ihrem Können, sondern darüber hinaus mit einer enormen Strahlkraft überzeugten. Bis heute scheut er sich nicht davor, Kritik offen und ohne Umwege zu äußern.

Talent: Sebastien Ogier

Ein von 140 Motorsport (@140motorsport) gepostetes Foto am


Sebastien Ogier dominiert mit seiner Intuition seit 2013 die Weltmeisterschaft. Er ist ein Meister darin, seine Ressourcen stets effektiv einzusetzen. Mit dieser Taktik fährt er regelmäßig Bestzeiten und zeigt der Konkurrenz, wie’s funktioniert.

15. Juni 2016