Bieten Kfz-Schutzbriefe und Mobilitätsgarantien denselben Service wie Automobilclubs?

Wer heute ein Auto kauft oder in einer Vertragswerkstatt eine Inspektion durchführen lässt, bekommt fast immer eine Mobilitätsgarantie. Oft ist diese im Kaufpreis sogar inklusive. Wer sein Auto versichert, bekommt für wenig Geld zudem einen Kfz-Schutzbrief. Ihr fragt Euch: wieso dann noch einem Automobilclub beitreten? Leisten Kfz-Schutzbrief und Mobilitätsgarantie nicht dasselbe und sind noch dazu günstiger? Nur bedingt. Der Teufel steckt leider im Detail.

 

Der einfache Kfz-Schutzbrief

Kfz-Schutzbriefe sind oft nur in Kombination mit einer Autoversicherung erwerbbar, der Leistungsumfang ist fast immer begrenzter als bei der Mitgliedschaft in einem Automobilclub. So sind Kfz-Schutzbriefe zum Beispiel meist fahrzeug-, nicht aber personenbezogen. Für Euch bedeutet dies, dass der Schutz nur für ein bestimmtes Fahrzeug besteht. Sobald Ihr das Auto von Freunden fahrt oder im Urlaub ein Auto anmietet, seid Ihr nicht mehr abgesichert. Bei Automobilclubs hingegen sind nicht nur alle auf Euch zugelassene Fahrzeuge abgesichert, auch wenn Ihr fremde Fahrzeugen lenkt, könnt Ihr die Leistungen in Anspruch nehmen. Hinzu kommt, dass die Services von Schutzbriefen meistens erst dann geltend gemacht werden können, wenn Ihr weiter als 50 km von Eurem Wohnort entfernt seid. JimDrive hilft bereits ab 30 km Entfernung vom Wohnort entfernt mit Mietwagen, Hotelübernachtung und Co. sowie direkt vor der Haustür mit Pannenhilfe und Abschleppdienst. Erfahre hier, was JimDrive von klassischen Automobilclubs unterscheidet.

 

Mobilitätsgarantien

Mobilitätsgarantien werden oft kostenlos beim Kauf eines Neuwagen mitgeliefert und erscheinen dadurch natürlich viel vorteilhafter als die Mitgliedschaft in einem Automobilclub. Zu bedenken sind jedoch die speziellen Bedingungen, welche für Mobilitätsgarantien gelten: Leistungen werden fast immer nur dann erbracht, wenn das Fahrzeug regelmäßig in bestimmten Fachwerkstätten bzw. Vertragswerkstätten gewartet wurde. Und auch die Reparatur muss dann nach erfolgter Pannenhilfe in fest bestimmten Werkstätten vorgenommen werden. Hinzu kommt, dass im Einzelfall geprüft werden muss, ob Hilfe auch bei Unfällen und nicht nur im Pannenfall gewährleistet ist. Für Unfälle, Diebstahl, die Reparatur von Unfallschäden oder bei eigenem Verschulden kommt die Mobilitätsgarantie meist nicht auf.
 

 

Mehr über JimDrive

 

25. August 2016