5 Tipps für den perfekten Radwechsel

Gefühlt gibt es im World Wide Web Tausende Anleitungen dazu, wie Du ein Rad richtig wechselst. In aufwendigen Fotogalerien und Youtube-Tutorials erklären Dir Fachmänner, wie Du eine Handbremse anziehst, Radmuttern löst und das Fahrzeug aufbockst. Wir glauben: So kompliziert ist es gar nicht! Deshalb hier unsere 5 Basics, mit welchen auch Du zum Radwechsel-Profi wirst:
 

 
 
 
Schritt 1: Handbremse anziehen und Gang einlegen – dann überlebst Du das Ganze auch! Du willst beim Reifenwechsel schließlich nicht vom eigenen Auto überrollt werden.
 

 

 

Schritt 2: Radmuttern immer über Kreuz lösen!  Am besten, wenn das Auto noch mit allen vier Rädern auf dem Boden steht. Ein drehendes Rad kann ziemlich nervig sein, wenn Du versuchst, die Radmuttern zu lösen.
 

 

 

Schritt 3: Das eigene Auto immer an den dafür vorgesehenen Markierungen aufbocken! Unterbodenschäden können ziemlich teuer werden.
 

 

 

Schritt 4: Die Reifen austauschen und die Radmuttern am Ende an allen vier Reifen nachziehen! Gab auch schon Fälle, da haben Leute auf der Autobahn ihr Rad verloren.
 

 

 

Schritt 5:Ab zur nächsten Tankstelle! Dort kontrollierst Du noch mal den Reifendruck. Denn wenn der zu niedrig ist, verbrauchst Du mehr Sprit und läufst Gefahr einen Platten zu bekommen.
 

 

 

Extratipp: Solltest Du die Reifen vor Publikum in der eigenen Garage oder dem Parkplatz wechseln: Irgendjemand weiß es immer besser! Also einfach reden lassen und Dein Ding machen!
 

 

23. März 2016