Hat nur der ADAC Zugriff auf Hubschrauber und eine Flugzeugflotte?

Dass nur der ADAC Zugriff auf Hubschrauber und Flugzeuge hat, stimmt so natürlich nicht. Auch wir können den JimDrive Rücktransport mit Hubschraubern und einer Flugzeugflotte umsetzen. Von Euch gewünschte Ambulanzflüge zum Beispiel werden in das Portal unseres Partners eingestellt. Auf dieses haben die Dienstleister, mit welchen kooperiert wird, Zugriff und geben Angebote ab. Das Geeignetste wird ausgewählt. Hierbei spielen hauptsächlich Kriterien wie der Flugtermin, das Fluggerät, etc. eine Rolle. Auch Hubschrauber können bei Bedarf eingesetzt werden. Meist kommen diese als Mittel des Antransports zum Ambulanzflug zum Einsatz. Das Portal ist multinational und versucht, in jedem Land die bestmögliche fliegerische Versorgung zu gewährleisten. In sehr unterversorgten Ländern wird nach Möglichkeit auf Fluggeräte aus besser versorgten Gebieten zurückgegriffen.

Wie leistet JimDrive konkret Hilfe?

 

Wenn Mitglieder Hilfe benötigen, melden sie sich einfach telefonisch in der 24-Stunden-Notfallzentrale und schildern den erfahrenen Einsatzbetreuern ihre Situation. Der Einsatzbetreuer organisiert hierauf umgehend Hilfe. Das bedeutet zum Beispiel, dass er das betroffene JimDrive-Mitglied ortet, schnell das nächstgelegene und geeignete Gesundheitszentrum ausfindig macht und den Rettungstransport mit einem Rettungsfahrzeug oder Rettungsflugzeug dorthin organisiert. Bei schweren Notfällen, wenn eine adäquate medizinische Versorgung vor Ort nicht gewährleistet werden kann, erfolgt ein medizinischer Rücktransport nach Deutschland.

 

Mehr über JimDrive

 

25. August 2016